Argon-Plasma-Koagulationsbehandlung (APC)

Die APC ist eine spezielle Methode zur thermischen Koagulation („Verkochung") krankhaften Gewebes durch einen Hochfrequenzstrom. Bei der APC wird dieser über ionisiertes Argongas („Argonplasma") geleitet.

 

Diese Methode eignet sich hervorragend zur endoskopischen Stillung leichterer Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt, so z.B. zur Stillung von Blutungen aus Angiodysplasien („Blutschwämmchen") der Schleimhaut, wobei diese dabei komplett verödet werden. Desweiteren setzen wir die APC zur thermischen Zerstörung erkrankter kleiner bis mittelgrosser Schleimhautbezirke ein.

 

Ebenfalls ist die APC bestens zur Zerstörung am Rande der Abtragungsstelle von Polypen verbliebener erkrankter Gewebsreste geeignet.

Insgesamt handelt es sich, -in der Hand eines erfahrenen Untersuchers, um ein sicheres und gewebsschonendes Therapieverfahren.