Endosonographie

Der endoskopische Ultraschall (EUS) stellt eine Kombination aus der Endoskopie und einer hochauflösenden Sonographie (Ultraschalluntersuchung) dar.

 

Wir bieten Ihnen eine Untersuchung mit modernsten Fujinon-Mini-Ultraschallsonden (Durchmesser nur 2 mm!) an. Diese Minisonden werden durch den Arbeitskanal des Endoskopes bis zum erkrankten Areal der Speiseröhre, des Magens, Zwölffingerdarmes oder des Dickdarmes vorgeschoben, was eine sehr detailierte Ultraschalluntersuchung sozusagen „vor Ort" ermöglicht.

 

Dieses Verfahren hilft, gutartige von bösartigen Befunden zu differenzieren, die Eindringtiefe von Tumoren festzustellen und krankhafte Prozesse in der Tiefe, sowie außerhalb der Wand des Verdauungstraktes zu beurteilen.

 

Eine weitere Ultraschallsonde steht uns speziell für den Einsatz im Enddarm (Rectum) zur Verfügung. Damit lassen sich ausgezeichnet krankhafte Prozesse des Rectums, aber auch der benachbarten Organe (z.B. der Prostata und der Harnblase) darstellen.